Stadtrundgang auf den Spuren der Kieler Matrosen 1918

Anfang November 1918 begann der Kieler Matrosenaufstand. Am Abend des 3. November zogen Tausende Matrosen und Arbeiter in die Brunswik, um ihre wegen Meuterei festgenommenen Kameraden aus der dortigen Marinearrestanstalt zu befreien. In der heutigen Feldstraße kam es zu einer blutigen Schießerei mit einer kaisertreuen Patrouille, die die ersten Toten der deutschen Revolution von 1918 forderte. Wir starten um 18.00 Uhr am 1918-Denkmal von Hans-Jürgen Breuste im Ratsdienergarten und folgen den Spuren des Demonstrationszuges vom 3.11.1918 in die Brunswik. Auf dem etwa einstündigen Gang besuchen wir den Ort der Schießerei, das Gelände der ehemaligen Marinearrestanstalt und den ehemaligen Sitz der Marinestation der Ostsee an der Ecke Lornsenstraße/Adolfstraße (heute Finanzamt).

Wir freuen uns auf alle interessierten Mitläufer! Anschließend besteht noch die Möglichkeit, in der Gaststätte Blücher zu einem gemütlichen Ausklang.

Termin

20.04.2018
18:00 bis 19:00
  • Denkmal zum Matrosenaufstand
  • Jensendamm/Ratsdienergarten
  • 24103 Kiel